Benefizkonzert „Lichter der Hoffnung“ 2012

5000 Euro für den guten Zweck

Spende an „Ärzte ohne Grenzen“: Chöre stellten Erlös von Weihnachtskonzert zur Verfügung. Hier der Zeitungsbericht der Fränkischen Nachrichten vom 17. Januar 2013.

Mosbach/Buchen (hil). Immer wieder in der Vorweihnachtszeit sorgt Chorleiter Rupert Laible mit seinen Chören für ein volles Haus, sprich eine volle Kirche. 70 Sänger des Gemischten Chores MGV Hochhausen und Cantabile Haßmersheim entzündeten mit der Adventskantate von Klaus Heizmann „Lichter der Hoffnung“.

Ihnen gelang das Kunststück, einen Tag vor Heiligabend die katholische Sankt Josefskirche am Hammerweg in Mosbach mit annähernd 700 Besuchern restlos zu füllen.

Für das berührende Benefizkonzert gab es deshalb vom Publikum nicht nur verdiente Standing Ovations, sondern auch prall gefüllte Spendenkörbchen und dazu vor allen Dingen sehr großzügige Sponsoren.

Stolze Spendensumme

Der Großzügigkeit der Sponsoren, des Publikums und der Chöre, die am Ende aus ihrer Vereinskasse auf 5000 Euro aufrundeten, ist die stolze Summe zu verdanken, die jetzt auf das Konto von „Ärzte ohne Grenzen“ überwiesen werden konnte. Dr. Wolfgang Roth, Oberarzt der Neckar-Odenwald-Kliniken in Buchen, der den Scheck entgegen nahm, versicherte, der Betrag komme den Regionen in der Welt zugute, die medizinische Versorgung am nötigsten hätten.

Er wusste außerdem zu berichten, dass man sich in der Zentrale von „Ärzte ohne Grenzen“ in der Hauptstadt Berlin ebenfalls sehr über diesen stattlichen und ungewöhnlich hohen Betrag gefreut habe.

Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung:
© Fränkische Nachrichten

 

Login für Chormitglieder

Der Login ist nur für Vereinsmitglieder von Cantabile Haßmersheim. Du hast noch keine Logindaten? Klicke hier für die Registrierung.

(leer lassen)

Logindaten vergessen?